Ordrelagerscheine

Sie erhalten bei OrSuisse einen Lagerschein für Ihr hinterlegtes Gut.
Dieser Lagerschein gilt gemäss Schweizerischem Obligationenrecht als Wertpapier und lautet auf die Herausgabe des hinterlegten Gutes.

Durch seine Ausgestaltung als Ordrelagerschein ist er per einfachem Indossament auf eine andere natürliche oder juristische Person übertragbar.

Ihre Edelmetalle werden dadurch fungibel und liquide. Die Ordrelagerscheine können z.B. als Pfandwert (Collateral) für Kredite hinterlegt werden.

Die Lagerung erfolgt mit Vollrisikoversicherung  in den sichersten Tresoren der Schweiz, ausserhalb des Bankensystems.

Silberbarren lagern auf Wunsch im Zollfreilager, ohne Mwst. Diese können ohne Mwst. verkauft und übertragen werden.

Hier finden Sie nochmals alle Vorteile einer Lagerung mit OrSuisse.

Lagerscheine können grundsätzlich auf alle Edelmetalle (Gold, Silber, Platin, Palladium) und alle Stückelungen ausgestellt werden.

Pro Lagerschein können bis zu 10 Produkte gleichen Metalls und Stückelung eingelagert werden.
Wenn Sie also z.B. 15 Gold 1 oz Krügerränder einlagern, so erhalten Sie zwei Lagerscheine:
Lagerschein 1: 10 x 1 oz Gold Krügerrand
Lagerschein 2: 5 x 1 oz Gold Krügerrand

Wichtig:

Da es sich bei den Lagerscheinen der OrSuisse um Wertpapiere handelt, kann ohne Lagerschein keine Auslagerung vorgenommen werden.
Jeder Lagerschein existiert in nur einer einzigen Ausfertigung. Wenn Sie einen Lagerschein der OrSuisse in Händen halten, können Sie sich sicher sein, dass Ihre Barren/Ihre Münzen garantiert bei OrSuisse hinterlegt sind.
Bei einer Auslagerung zieht OrSuisse den entsprechenden Lagerschein ein und entwertet ihn.